© Sabine Dörner

Wandern auf dem Grünen Steig und dem 2-Seen-Weg

Diese Tour führt uns auf knapp 20 km durch einige besonders schöne Landstriche des WällerLands. Zu ihnen gehören der Wiesensee sowie der große und kleine Secker Weiher. Eine besondere Kostbarkeit ist die 30 m tiefe Holzbachschlucht, die wir auf schmalem Pfad ca. einen Kilometer lang durchwandern.

Wandern oder walken im Einklang mit der Natur

Der Holzbach hat sich dort in die Basaltblöcke eingegraben und bietet stellenweise einen wildbachartigen Anblick. Die Schlucht mit ihren bizarren Felsformationen ist eine der ältesten Naturschutzgebiete des Westerwalds.

Insgesamt zeichnet sich die Tour durch einen anregenden Wechsel von Wald- und Wiesenpassagen aus. Besonders reizvoll ist der hohe Anteil schöner Wege, die zum Teil extra für Wanderer angelegt wurden. Die überwiegend sanften Ab- und Aufstiege bieten immer wieder schöne Panoramablicke, die sich auch auf zahlreichen Rastplätzen genießen lassen.

Längere Zeit folgen wir dem WesterwaldSteig. Diese Passagen beeindrucken durch Vielseitigkeit und Liebe zum Detail. Mehrfach überrascht die Wegführung mit unerwarteten Varianten: Wir treffen auf verschlungene Pfade, die entlang versteckter, idyllischer Bachläufe verlaufen.

Das WällerLand ist ein guter Gastgeber

Unmittelbar an unserer Wegstrecke laden einige schön gelegene Restaurants und Cafés zur Einkehr ein. Die Strecke hat eine Länge von 19,4 km, die sich in ungefähr fünf Stunden bewältigen lassen.

Mehr Infos zur Tour

Wir starten am Parkplatz – beispielsweise vor der Tourist-Information WällerLand am Wiesensee und genießen gleich die herrlich weiten Blicke auf den See. Auf den ersten 1,6 km wandern wir parallel zum Wiesensee auf einem asphaltierten Wanderweg, der zu einem großen Teil durch das Gebiet eines Golfplatzes führt.

Nach gut 3 km erreichen wir den „Großen Weiher“, nachdem wir kurz zuvor auf den WesterwaldSteig gestoßen sind. Diesem werden wir nun bis Hergenroth folgen. Am „Großen Weiher“ bieten sich sowohl eine Reihe schön gelegener Bänke als auch die erste Einkehrmöglichkeit, der „Weiherhof“ auf dem Campingplatz für eine erste Pause an.

Weiter geht es zur Holzbachschlucht, dann bergauf nach Winnen, um einen schönen Ausblick zu erleben und dann wieder ins Tal an Gemünden vorbei nach Westerburg zu laufen. Wer den Aufstieg abkürzen will, kann von der Holzbachschlucht aus zur Stiftskirche in Gemünden laufen und direkt den Fußweg über den Katzenstein nach Westerburg laufen. Die Straße Am Zollhof in Westerburg führt uns in den Wald, wo wir entlang des Schafbachs gehen (Hergenroth und die Liebfrauenkirche befinden sich gegenüber des Bachs und der Straße) und schließlich nach Stahlhofen a.W. zurückfinden.

Hinweis

Der Abstecher auf der letzten Passage nach Hergenroth hinein ist möglich, doch das Café Elsa gibt es mittlerweile nicht mehr, daher muss der Waldweg nicht verlassen werden. Bitte beachten Sie das, wenn Sie andere Beschreibungen aufrufen. (Stand 19.7.2021)

Kurz & bündig

Kennzeichnung

Der Weg hat keine eigene Markierung.

Länge

19,4 km

Höhenmeter

ca. 372 (davon ein großer Teil nach der Holzbachschlucht Richtung Winnen hoch)

Start und Ziel

Tourist-Information WällerLand am Wiesensee

Wahlweise auf jedem Punkt der Strecke.

Anspruch

mittel

Wegbeschaffenheit

Der Weg besteht aus Wirtschaftswegen sowie viele Waldwege, ca. 20 Prozent Asphalt, es geht viel bergauf und bergab, große Teile des Wegs liegen im Schatten

Besonderheiten

Es gibt schöne Aussichtspunkte, etwa von Winnen in den Taunus, in der Holzbachschlucht, am Wiesensee und sehr idyllische Wege.

Kartenmaterial

Einen kostenlosen Wanderflyer speziell zu diesem Weg gibt es bei der Tourist-Information WällerLand am Wiesensee.

Einkehrmöglichkeiten

Am See: Café Seewies (gleich beim Startpunkt), Hotel Lindner oder einige Schritte dahinter Golfclub-Gebäude

In Winnen: Gaststätte Winner Kuckuck

In der Holzbachschlucht: Hofcafé Dapprich

In Westerburg: Krüstje, Alte Landratsvilla

Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi)

Winner Ufer 9
56459 Stahlhofen am Wiesensee

Telefon +49 (0) 2663 291-494
Schicken Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten Sommer/Herbst (Apr.–Okt.)

Montag – Freitag 10–17 Uhr
Samstag 13–17 Uhr
Sonntag 10–18 Uhr

Öffnungszeiten Winter/Frühjahr (Nov.–März)

Montag – Freitag 11–16 Uhr
Sonntag 11–16 Uhr

Info-Point Tourist-Information WällerLand | Kulturbüro Westerburg

Marktplatz 6
56457 Westerburg

Telefon +49 (0) 2663 291-495
Schicken Sie uns eine E-Mail

Info-Point

Der Info-Point ist werktags durchgehend von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Bürozeiten Kulturbüro Westerburg

Montag – Freitag (ganzjährig)
9–12 Uhr und 13–16 Uhr

 WällerLand im Verbund mit dem Westerwald-Touristik-Service
© 2022 WällerLand. Alle Rechte vorbehalten.

Raus in die Natur!

Wer ins WällerLand kommt, der spürt sofort: Hier ist die Natur zu Hause – und die will erkundet werden! Allein, zu zweit, in Gruppen, zu Fuß oder zu Rad. Und die Erholung stellt sich ganz schnell ein.

E-Bike-Verleih