© Sabine Dörner

Die Holzbachschluchtrunde – wilde Natur samt Vogelpfad

Wissbegierige Wanderer erfreuen sich an einem ca. 3 km langen Rundweg durch die schöne Holzbachschlucht – seit 2020 mit dem Vogelpfad „Fliegende Edelsteine“.

Startplatz ist der Parkplatz in Gemünden (Straße „Zur Holzbachschlucht“) oder auf dem Parkplatz zwischen Winnen bzw. Gemünden und Seck, an der Straße.

Bei Regenwetter kann es hier auch schon mal rutschig werden. Und es gibt einige Stellen, bei denen man ein wenig Trittsicherheit braucht. Aber das schreckt kaum jemanden ab – dafür sind die Umgebung und der Fluss hier zu schön. Auch Kinder sind in dem naturnahen Wald für das Wandern zu begeistern.

Vogelschilder informieren Besucher in der Holzbachschlucht

In der Holzbachschlucht stehen die Laubbäume in saftigem Grün, das Wasser rauscht – und die Vögel zwitschern. Schade nur, dass viele Besucher mit den Piepmätzen nichts anfangen können – zu schnell fliegen sie vorbei, verschwinden im Blattwerk, und wer kennt schon ihre Stimmen? Aber eine Wanderung durch die Holzbachschlucht wird das ändern!

Verteilt auf der Holzbachschluchtrunde (vom Gemündener Parkplatz aus) befinden sich zwölf wunderschön gestaltete kleine Infotafeln zu verschiedenen, hier vorkommenden Vogelarten. Dominik Eulberg und die Künstlerin und Fotografin Natalia Luzenko haben die Tafeln entworfen. Die Vogelbilder stammen von Cramers Gallery.

Der Eisvogel erwärmt das Herz

Ihn müsse jeder mögen, „dessen Herz nicht völlig verhärtet ist“, meint Eulberg, Biologe und Musiker aus dem Westerwald. Er kann fabelhaft erzählen, neugierig machen, belehren. Und selbst, wer noch nie einen Eisvogel gesehen hat, weiß nun, dass die Weibchen etwas Lippenstift tragen.

Das ist seine Eselsbrücke für die rote Schnabelunterseite bei den weiblichen Eisvögeln. Doch die wichtigste Botschaft und Ermutigung ist: „Über das Ohr kann man sich Vögeln am besten nähern. Wer ihren Ruf kennt, der kann sie leichter aufspüren und beobachten.“ Daher trägt jedes der Vogelschilder einen QR-Code, über den die einzelnen Rufe hörbar werden.

Einkehren auf dem Hof Dapprich

Nachdem man die Holzbachschlucht durchwandert hat, lohnt sich die Einkehr auf dem Hofgut Dapprich. Das Hofcafé hat nachmittags guten Kuchen und mehr anzubieten. Hier sitzt man gemütlich im Holzhaus oder unter Laubbäumen. Eine Tischreservierung ist zu empfehlen.

Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi)

Winner Ufer 9
56459 Stahlhofen am Wiesensee

Telefon +49 (0) 2663 291-494
Schicken Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten Sommer/Herbst (Apr.–Okt.)

Montag – Freitag 10–17 Uhr
Samstag 13–17 Uhr
Sonntag 10–18 Uhr

Öffnungszeiten Winter/Frühjahr (Nov.–März)

Montag – Freitag 11–16 Uhr
Sonntag 11–16 Uhr

Info-Point Tourist-Information WällerLand | Kulturbüro Westerburg

Marktplatz 6
56457 Westerburg

Telefon +49 (0) 2663 291-495
Schicken Sie uns eine E-Mail

Info-Point

Der Info-Point ist werktags durchgehend von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Bürozeiten Kulturbüro Westerburg

Montag – Freitag (ganzjährig)
9–12 Uhr und 13–16 Uhr

 WällerLand im Verbund mit dem Westerwald-Touristik-Service
© 2022 WällerLand. Alle Rechte vorbehalten.

Raus in die Natur!

Wer ins WällerLand kommt, der spürt sofort: Hier ist die Natur zu Hause – und die will erkundet werden! Allein, zu zweit, in Gruppen, zu Fuß oder zu Rad. Und die Erholung stellt sich ganz schnell ein.

E-Bike-Verleih