© Sabine Dörner

Weithin sichtbar – die Schlosskirche in Westerburg

Die Schlosskirche Westerburg ist weithin zu sehen und somit ein imposanter Blickfang. Aber auch ihr Inneres ist sehr sehenswert. Und ihre Historie spricht für sich.

Die Geschichte    

Um 1300 wird für die „Capell in dem Dail“ erstmals ein Kaplan genannt. Diese Kapelle kann als Vorgängerbau der heutigen Kirche gelten. Sie war Tochterkirche der Stiftskirche Gemünden. 

1517 wird mit dem Bau der heutigen Kirche begonnen. Die Fertigstellung und Einweihung muss nach 1540 erfolgt sein.

1564 führte Graf Reinhard II. die Reformation (lutherisches Bekenntnis) in der Grafschaft ein. Die Westerburger Kirche (der Name Schlosskirche ist erst seit etwa 1920 gebräuchlich) wird Pfarrkirche für das seitdem selbstständige Kirchspiel Westerburg mit den Dörfern Halbs, Hergenroth und Stahlhofen am Wiesensee. 

1817 vereinigen sich im Herzogtum Nassau die lutherische und reformierte Kirche zur evangelisch-christlichen Kirche. 

Besonderheiten der Schlosskirche

Die Grafen konnten vom Schloss aus den Hang hinunter zur Kirche gelangen und sie über die rückseitige Tür betreten. Unter dem Chor befindet sich eine Gruft, die mehr als drei Jahrhunderte die Grablege der Grafen von Leiningen-Westerburg war.

Die Bildnisgrabsteine aus dem 16. Jahrhundert, die bemalte Holzempore und die farbigen Fenster des Künstlers Eugen Keller aus Höhr-Grenzhausen (1959) geben der Kirche eine altehrwürdige und gemütliche Atmosphäre.

Eine ausführliche Beschreibung findet sich auch auf der Website der Schlosskirche Westerburg.

Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi)

Winner Ufer 9
56459 Stahlhofen am Wiesensee

Telefon +49 (0) 2663 291-494
Schicken Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten Sommer/Herbst (Apr.–Okt.)

Montag – Freitag 10–17 Uhr
Samstag 13–17 Uhr
Sonntag 10–18 Uhr

Öffnungszeiten Winter/Frühjahr (Nov.–März)

Montag – Freitag 11–16 Uhr
Sonntag 11–16 Uhr

Info-Point Tourist-Information WällerLand | Kulturbüro Westerburg

Marktplatz 6
56457 Westerburg

Telefon +49 (0) 2663 291-495
Schicken Sie uns eine E-Mail

Info-Point

Der Info-Point ist werktags durchgehend von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Bürozeiten Kulturbüro Westerburg

Montag – Freitag (ganzjährig)
9–12 Uhr und 13–16 Uhr

 WällerLand im Verbund mit dem Westerwald-Touristik-Service
© 2022 WällerLand. Alle Rechte vorbehalten.

Raus in die Natur!

Wer ins WällerLand kommt, der spürt sofort: Hier ist die Natur zu Hause – und die will erkundet werden! Allein, zu zweit, in Gruppen, zu Fuß oder zu Rad. Und die Erholung stellt sich ganz schnell ein.

E-Bike-Verleih