© Sabine Dörner

Jüdisches Leben in Westerburg

In Westerburg sind Spuren jüdischen Lebens aus früheren Zeiten zu finden. Es existieren noch ein alter Friedhof, der zwischen Westerburg und Winnen auf der linken Seite liegt, die ehemalige Synagoge – und Gedenktafeln. Viele Informationen über die Lebensgeschichten der Menschen hier hat Maria Meurer zusammengetragen in ihrem Buch „Verfolgt – vertrieben – vernichtet“.

Auf dem jüdischen Friedhof, der neben dem christlichen Friedhof an der Friedhofstraße lag, fanden ab ungefähr 1900 etwa zehn Bestattungen statt. Er wurde 1938/39 vollständig zerstört.

Wer auf dem Dreikirchenweg Westerburg erkundet, wird auch Spuren der ehemaligen jüdischen Mitbürger, die so entsetzlich geschmäht, vertrieben und getötet wurden, finden.

Weitere Quellen

Bericht auf Wikipedia

Im Internet ist ein Bericht über das jüdische Leben in Westerburg zu finden. Er handelt von der jüdischen Gemeinde Westerburg und nutzt als Quellen Texte von Uli Jungbluth und Karl Greiff. 

Literaturtipp

Maria Meurer: VERFOLGT – VERTRIEBEN – VERNICHTET, Die Lebensgeschichten von 140 jüdischen Opfern des Naziregimes, Erinnerung an das Schicksal der Westerburger Juden, 2019. 554 Seiten. ISBN 978-3-89796-295-8.

Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi)

Winner Ufer 9
56459 Stahlhofen am Wiesensee

Telefon +49 (0) 2663 291-494
Schicken Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten Sommer/Herbst (Apr.–Okt.)

Montag – Freitag 10–17 Uhr
Samstag 13–17 Uhr
Sonntag 10–18 Uhr

Öffnungszeiten Winter/Frühjahr (Nov.–März)

Montag – Freitag 11–16 Uhr
Sonntag 11–16 Uhr

Info-Point Tourist-Information WällerLand | Kulturbüro Westerburg

Marktplatz 6
56457 Westerburg

Telefon +49 (0) 2663 291-495
Schicken Sie uns eine E-Mail

Info-Point

Der Info-Point ist werktags durchgehend von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Bürozeiten Kulturbüro Westerburg

Montag – Freitag (ganzjährig)
9–12 Uhr und 13–16 Uhr

 WällerLand im Verbund mit dem Westerwald-Touristik-Service
© 2022 WällerLand. Alle Rechte vorbehalten.

Raus in die Natur!

Wer ins WällerLand kommt, der spürt sofort: Hier ist die Natur zu Hause – und die will erkundet werden! Allein, zu zweit, in Gruppen, zu Fuß oder zu Rad. Und die Erholung stellt sich ganz schnell ein.

E-Bike-Verleih