© Sabine Dörner

Der Dreikirchenweg

Der Dreikirchenweg führt auf ca. 3,4 Kilometer durch Westerburg, ist sehr interessant und abwechslungsreich und bietet viel Kultur und schöne Ausblicke.

Wegepatinnen wie Veronika Gerigk haben ihn im Frühjahr 2021 neu ausgeschildert und werden ihn weiter im Auge behalten.

Achten Sie auf die gelben Kirchensilhouetten auf schwarzem Grund!

Ein Stadtbummel der besonderen Art

Seine Eckpunkte sind die Liebfrauenkirche bei Hergenroth, die Pfarrkirche Christkönig und die evangelische Schlosskirche. Der Weg führt auch entlang des Rathausplatzes, der ehemaligen Synagoge und zum Burgmannenhaus.

Die Markierung ist nicht zu übersehen: gelbe Kirchenumrisse auf schwarzem Grund. Der Rundweg ist in beide Richtungen ausgeschildert. Starten können Sie beispielsweise an der Liebfrauenkirche bei Hergenroth (Marienweg 12, 56457 Westerburg) oder an der Schlosskirche in der Oberstadt.

Die Strecke

Starten Sie beispielsweise bei der evangelischen Schlosskirche. Bergab geht es über die Treppchen am Trotzeberg (einige Petermännchen-Schilder finden Sie hier) über den Rathausplatz (schöner Ort zum Rasten) zur katholischen Christkönig-Kirche.

Bergauf geht es weiter über den Hubenberg. In und um die Wallfahrtskirche Liebfrauen, ein Ort des Stillewerdens, ist etwas Zeit gut investiert.

Dann geht es einige Schritte zurück und die Kastanienallee in Serpentinen bergab, an der ehemaligen Mühle Jung vorbei in die Stadt zurück. Der Weg führt Sie an der alten Landratsvilla Hotel Bender entlang die Langgasse hoch in die Altstadt von Westerburg. Auf halber Höhe geht es links ab zum Burgmannenhaus mit seinem schönen Rastplatz, wo Sie auch einen Spielplatz finden – sowie den Einstieg zum Waldweg Richtung Katzenstein.

Auch die alte Synagoge werden Sie in der Oberstadt sehen, und eine Gedenktafel für die ehemaligen jüdischen Mitbürger ist gleich unterhalb der Schlosskirche zu finden.

Einige nützliche Hinweise

Der Weg führt zum größten Teil über Asphalt. Es geht auf und ab, und es sind Treppen zu bewältigen. Wer sich auskennt oder dem Bürgersteig an den Straßen folgt, kann aber die Treppen umgehen.

Ein Besuch beim Bäcker oder im Eiscafé sollte man zum Genießen einplanen. Auf dem Rathausplatz kann man schön am Schafbach verweilen.

Die katholische Liebfrauenkirche und die Christkönig-Kirche sind tagsüber geöffnet. Ein Besuch lohnt sich.

Unser Tipp

Wer sich für Kirchen interessiert, kann sich per E-Mail an Bettina Kaiser wenden, die Kirchenführungen anbietet.

Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi)

Winner Ufer 9
56459 Stahlhofen am Wiesensee

Telefon +49 (0) 2663 291-494
Schicken Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten Sommer/Herbst (Apr.–Okt.)

Montag – Freitag 10–17 Uhr
Samstag 13–17 Uhr
Sonntag 10–18 Uhr

Öffnungszeiten Winter/Frühjahr (Nov.–März)

Montag – Freitag 11–16 Uhr
Sonntag 11–16 Uhr

Info-Point Tourist-Information WällerLand | Kulturbüro Westerburg

Marktplatz 6
56457 Westerburg

Telefon +49 (0) 2663 291-495
Schicken Sie uns eine E-Mail

Info-Point

Der Info-Point ist werktags durchgehend von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Bürozeiten Kulturbüro Westerburg

Montag – Freitag (ganzjährig)
9–12 Uhr und 13–16 Uhr

 WällerLand im Verbund mit dem Westerwald-Touristik-Service
© 2022 WällerLand. Alle Rechte vorbehalten.

Raus in die Natur!

Wer ins WällerLand kommt, der spürt sofort: Hier ist die Natur zu Hause – und die will erkundet werden! Allein, zu zweit, in Gruppen, zu Fuß oder zu Rad. Und die Erholung stellt sich ganz schnell ein.

E-Bike-Verleih