© Sabine Dörner

Pfefferkuchenmarkt 2023 auf dem illuminierten Rathausplatz

Das Westerburger Weihnachtsdorf lockt wieder mit einem bunten Angebot.

Die Winterzeit naht, die Temperaturen sinken und bald fällt vielleicht schon der erste Schnee. Mit jedem Tag wächst auch die Vorfreude auf die Stunden, in denen wir uns wieder mit Familie und Freunden in geselliger Runde treffen. Eine schöne Gelegenheit hierzu bietet der Besuch des Westerburger Pfefferkuchenmarktes, der am ersten Adventswochenende mit einem vielfältigen Angebot und Unterhaltungsprogramm zum Bummeln und Genießen einlädt. Von Donnerstag, dem 30. November, bis einschließlich Sonntag, den 3. Dezember, öffnet das beliebte Weihnachtsdorf auf dem Rathausplatz seine Türen.

Ein Markt mit langer Tradition

Der Pfefferkuchenmarkt hat im WällerLand eine lange Tradition. Jung und Alt fühlen sich vom bunten Angebot an Verkaufsständen, Unterhaltung und Live-Musik angesprochen. Wie in den Jahren zuvor wird die viertägige Veranstaltung wieder vom Gewerbeverein Westerburger Land, der Stadt und der Verbandsgemeinde Westerburg organisiert und durchgeführt.

„Es ist schön zu sehen, dass unser Pfefferkuchenmarkt so großen Zuspruch findet“, freut sich das sechsköpfige Orga-Team. „Der illuminierte Rathausplatz bietet hierfür ein besonderes Ambiente und wir sind froh und stolz, dass wir mit Eugen Gebel, dem Betreiber des Klimperkastens, in diesem Jahr wieder einen Westerburger Festwirt für die Veranstaltung gewinnen konnten“, betont Stadtbürgermeister Janick Pape.

Deftige und süße Köstlichkeiten locken … aber auch Kultur

Schon seit Wochen laufen die Vorbereitungen. Wenn auf dem Rathausplatz und der angrenzenden Wiese die Verkaufshütten aufgebaut sind und sich das Weihnachtsdorf mit Leben füllt, dann locken hier deftige und süße Köstlichkeiten und eine bunte Auswahl an Geschenkideen. „Neben einem Imbiss wird es diesmal Wildgerichte und einen Schwenkgrill geben“, informiert Christian Jüdt vom Gewerbeverein. „Unter dem bewährten Motto ‚Von den Bürgern, für die Bürger‘ wird von Donnerstag bis Sonntagabend von den Kindergärten, Schulen, Musikvereinen, Bands sowie anderen Gruppen und Akteuren wieder ein abwechslungsreiches Programm in der großen, weihnachtlich geschmückten Krippe geboten“, berichtet Kulturreferent Johannes Schmidt von der Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg. Erfrischende Getränke werden ebenso im Angebot sein wie Tee, Kakao und Glühwein. Für Kurzweil sorgen Kinderkarussell und Süßigkeitenstand. Drinnen im warmen Ratssaal gibt es Sitzmöglichkeiten sowie Kaffee und Kuchen. Hierfür sorgen die „Golden Girls“ von Freitag bis Sonntag ab 14 Uhr.

Das Programm

Die Eröffnung findet am Donnerstag, 30. November 2023 gegen 18 Uhr statt. Weihnachtliche Melodien präsentiert zunächst die Stadtkapelle Westerburg. Im Anschluss ab etwa 20 Uhr sorgen Kevin & Julia als „Acoustic Duo“ für musikalische Unterhaltung.

Am Freitag, den 1. Dezember 2023, steht wieder der Nachwuchs im Mittelpunkt des Bühnenprogramms. Die örtlichen Kindergärten und Schulen erfreuen ab 14 Uhr mit Gedichten, Musik, Tanz und Gesang. Den Auftakt macht die Freie Montessori Schule Westerwald, um 14.30 Uhr folgt die Katholische Kindertagesstätte Christkönig, um 14.45 Uhr die Kommunale Kindertagesstätte „Zaubergarten“ und um 15.15 Uhr die Evangelische Kindertagesstätte Pfarrer Ninck. Gegen 15.40 Uhr unterhalten Kinder der Regenbogenschule und den Abschluss machen um 16.30 Uhr Schülerinnen und Schüler der Realschule plus am Schlossberg Westerburg. Am Freitagabend ist Pfefferkuchenmarktparty angesagt. Dann steht ab 20 Uhr „Sixpash“ im Rampenlicht. Die bekannte Coverband spielt Pop- und Rockmusik.

Am Samstag, den 2. Dezember 2023 öffnet das Weihnachtsdorf um 14 Uhr seine Türen und lädt zum Bummeln und Genießen ein. Auch an diesem Tag ist der Nachwuchs angesprochen. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr gibt es Kinderschminken (gesponsert vom Verschönerungsverein Westerburg und Firma Eulenspiegel) und ein Glücksrad mit tollen Gewinnen im Ratssaal. Ab 14.15 Uhr sorgen der Musikverein 1980 Guckheim und der Musikverein Hui Wäller Kölbingen gemeinsam für weihnachtliche Melodien. Ab 16.45 Uhr ist der Musikverein Neuhochstein-Schönberg zu hören, gefolgt vom Musikverein Harmonie Bellingen (ab 18 Uhr). Das Abendprogramm startet um 20 Uhr mit der Band „Acoustic Lights“.

Am Sonntag, den 3. Dezember 2023 ist das Weihnachtsdorf ab 12 Uhr geöffnet. Dann erobern die „Schreihälse und Krachmacher” die Bühne. Der Kinderchor aus Gemünden wird die Besucher mit seinen Liedern erfreuen. Nach einer kurzen Pause wird gegen 13 Uhr der Musikverein Weltersburg mit bekannten Melodien unterhalten. Um 15 Uhr startet die Nikolaus-Parade (ausführlicher Bericht folgt) am Rewe-Petz Markt und führt durch die Innenstadt zum Rathausplatz.

Am Samstag und am Sonntag jeweils in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr lädt das Jugendzentrum in der Neustraße 39 zum Advents-Basteln ein. Kinder unter sieben Jahren nur in Begleitung der Eltern.

Die Organisatoren, die Veranstalter, die Marktständler und die vielen fleißigen Helfer freuen sich schon jetzt auf zahlreiche Besucher von nah und fern.

Gut zu wissen

Am Sonntag findet in der Stadthalle Westerburg auf Initiative des Frauenzentrums Beginenhof der Kunsthandwerkerinnenmarkt statt. Wenn sich am Sonntagabend die Türen den Pfefferkuchenmarktes schließen, beginnt um 18 Uhr das traditionelle Adventskonzert der Stadtkapelle Westerburg in der Christkönigkirche.

(Foto: romrodinka/123rf.com, Text: Ulrike Preis)

Raus in die Natur!

Wer ins WällerLand kommt, der spürt sofort: Hier ist die Natur zu Hause – und die will erkundet werden! Allein, zu zweit, in Gruppen, zu Fuß oder zu Rad. Und die Erholung stellt sich ganz schnell ein.

Wer hier nicht fündig wird, findet weitere Infos unter unserem Service-Link.

E-Bike-Verleih

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner