© Sabine Dörner

Röhrenradios für den Stöffel-Park

Für fast ein Dutzend Röhrenradios hat Martin Rudolph den roten Teppich im Stöffel-Park ausgerollt. Bernd Gudernatsch, Musiker bei der hier sehr beliebten, oft auftretenden und schnell ausverkauften feinen Herrenband @coustics, hat sie in die Hände des Geschäftsführers und der Projektmanagerin Carmen Engel gelegt.

Ein Geschenk an den Stöffel-Park, den er sehr liebt, wie er gesteht.

Hübsche Möbelstücke

Die hübschen „Möbelstücke“  wurden ab den 1920er Jahren gebaut bis in die 60er Jahre hinein. Kaum vorstellbar, dass vor rund 100 Jahre das Radiohören etwas ganz Neues war – und das Röhrengerät war ein Wunder der Technik, das sogar über einen guten Klang verfügte. Dann löste die Transistortechnik sie ab.

An Ideen, was mit der Radio-Spende alles anzufangen ist, mangelt es nicht. Sie werden wahrscheinlich die Innenausstattung des Café Kohleschuppens dekorativ bereichern, denn funktionsfähig sind sie nicht mehr. Das passt auch zu einem thematischen Schwerpunkt des Stöffel-Parks, bei dem es um die technische Entwicklung im 20. Jahrhundert geht.

Was ist denn ein Röhrengerät?

Im Internet ist zu erfahren: Die Radioröhre war das erste universelle Verstärkerbauteil in Radios. Generell geht es in der Rundfunktechnik darum, schwache Signale vom Sender zu verstärken und/oder umzuformen, um ein gutes Signal zum Lautsprecher zu liefern. Heute gibt es kaum noch funktionsfähige Röhrenradios. Und die Nutzung der Mittelwelle ist in Deutschland vor etlichen Jahren praktisch eingestellt worden.

Lieber den Fachmann fragen

Wer jetzt alte Schätzchen vom Dachboden wieder in Betrieb setzten möchte, sollte Vorsicht walten lassen! Eine Westerwälder „Radio-Fernsehtechnische Fachwerkstatt“ weist darauf hin, dass der Betrieb eines nicht restaurierten Röhrenradios gefährlich ist. Röhrenradios und -reparaturen bietet der Fachmann in Heiligenroth bei Montabaur an:  Meisterbetrieb C.Noll.

Nachhaltigkeit ist für ihn ein wichtiges Thema und motiviert ihn zum „Basteln“. Außerdem bietet er sehr schöne Vintage Hi-Fi an. Mit einem Stand war er bereits beim Oldtimertreffen im Stöffel-Park vertreten.

Die Erfindung und ihre Etappen

  • Voraussetzung für die drahtlose Telegrafie war die Entdeckung der elektromagnetischen Wellen 1887 durch Heinrich Hertz
  • Nikola Tesla demonstrierte mit einem Resonanz-Transformator im Grunde bereits 1883 eine drahtlose Übertragung von Radiowellen 
  • das  Patent für das erste Radio bekam 1904 Guglielmo Marconi
  • erste Übertragungen wurden für Börsennachrichten oder militärische Zwecke genutzt.
  • In Deutschland begann die Geschichte des Radios mit der ersten Übertragung eines Programms am 29. Oktober 1923.

Am 29. Oktober 2023 wird 100 Jahre deutscher Rundfunk gefeiert!

(Text und Foto: Tatjana Steindorf)

Herzlich willkommen!

Das WällerLand: wunderschön und  abwechslungsreich. Lassen Sie sich von der Landschaft, der Natur und den ganz besonderen Menschen dieser Region begeistern.

Sie wollen mehr erfahren? Dann sprechen Sie uns an!
Sie sind Journalistin oder Journalist? Dann geht es hier zu unserem Pressebereich.

Raus in die Natur!

Wer ins WällerLand kommt, der spürt sofort: Hier ist die Natur zu Hause – und die will erkundet werden! Allein, zu zweit, in Gruppen, zu Fuß oder zu Rad. Und die Erholung stellt sich ganz schnell ein.

Wer hier nicht fündig wird, findet weitere Infos unter unserem Service-Link.

E-Bike-Verleih

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner