© Sabine Dörner

Westerwälder Foto-Freunde zeigen „Brücken und Stege im Westerwald“

Die Freunde der anspruchsvollen Fotografie haben in diesen Tagen wieder ein beliebtes Ziel: Sie können nach Enspel ins TERTIÄRUM pilgern, das sich inzwischen zu einem Mekka für Fotoliebhaber entwickelt hat.

Die Westerwälder Foto-Freunde sind während des Jahres in der gesamten Region unterwegs, um für ihre abwechslungsreichen Ausstellungen die tollsten Motive zu finden. Um keine Langeweile bei den Ausstellungen aufkommen zu lassen, wechselt jedes Jahr das Motto. Bisher konnten sich die Besucher unter anderem an Themen wie „Burgen, Schlösser und Klöster im Westerwald“, „Fachwerk im Westerwald“, „Wald und Bäume im Westerwald“ sowie „Magische Orte im Westerwald“ erfreuen.

Bereits die 12. Ausstellung

Die nunmehr 12. Ausstellung im TERTIÄRUM fasziniert mit „Brücken und Stege im Westerwald“. Man glaubt gar nicht, welche starken Eindrücke die Fluss- und Bachüberquerungen aus Holz, Stahl und Beton hinterlassen.

Im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier fand der Leiter des Stöffel-Parks Martin Rudolph anerkennende Worte für die Foto-Freunde, die inzwischen jede ihrer Jahresausstellungen im Stöffel Park veranstalten – das hat sich bereits zur Tradition entwickelt. Rudolph ist sicher, dass auch die 12. Ausstellung von Erfolg gekrönt sein wird, er konnte sich schon vor der Eröffnung bei einem Rundgang von der hervorragenden Qualität und Ausdruckskraft der Fotos überzeugen.

Uwe Rose, der Vorsitzende der Westerwälder Foto-Freunde dankte Martin Rudolph und seinem Team für die Bereitstellung des TERTIÄRUMS, einen passenderen Ausstellungsort könne man sich kaum vorstellen. Auf ein gutes Gelingen der Ausstellung wurde mit einem Sekt angestoßen.

Faszination Brücken

Bereits zur Eröffnung fanden sich viele Fotointeressierte ein, die staunend und begeistert die Fotos in ihrer Schönheit betrachteten. Ob es sich um die berühmte Wiedtal-Brücke bei Neustadt an der A 3 handelt, die Holzbrücken über die Nister, die Brücke in Diez über die Lahn oder die Holzbrücken über die Wied in Altenkirchen – jedes Foto hatte eine starke Aussagekraft und seine eigene Geschichte.

Lange Geschichte

Der Westerwälder Foto-Freunde e.V. gründete sich 1958 unter dem Namen „Altenkirchener Fotogemeinschaft” – diese wiederum ging aus der „Interessengemeinschaft der Foto- und Filmfreunde“ hervor. Für einige Jahre war der junge Verein Mitglied der Kreis-Volkshochschule, um Erwachsenenbildung zu leisten. 1967 erfolgte dann der Beitritt zum VDAV (Verband deutscher Amateurfotografen-Vereine e.V., heute DVF, Deutscher Verband für Fotografie e.V.). Seinen heutigen Namen trägt der Verein seit 1990, seit 1998 ist er eingetragener Verein. Vereinssitz ist die Löwenstadt Hachenburg.

Die Ausstellung kann noch bis zum 27. Oktober 2023 während der normalen Öffnungszeiten des Stöffel-Parks besucht werden.

(Text und Fotos: Wolfgang Rabsch)

Herzlich willkommen!

Das WällerLand: wunderschön und  abwechslungsreich. Lassen Sie sich von der Landschaft, der Natur und den ganz besonderen Menschen dieser Region begeistern.

Sie wollen mehr erfahren? Dann sprechen Sie uns an!
Sie sind Journalistin oder Journalist? Dann geht es hier zu unserem Pressebereich.

Raus in die Natur!

Wer ins WällerLand kommt, der spürt sofort: Hier ist die Natur zu Hause – und die will erkundet werden! Allein, zu zweit, in Gruppen, zu Fuß oder zu Rad. Und die Erholung stellt sich ganz schnell ein.

Wer hier nicht fündig wird, findet weitere Infos unter unserem Service-Link.

E-Bike-Verleih

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner